Kundenmagazine Mitarbeitermagazine

Die Kunst, die Sprache der Zielgruppe zu sprechen

 

Kundenmagazine und Mitarbeitermagazine liegen voll im Trend. Ob als Dialog mit dem Kunden oder mitarbeiterbezogene Unternehmensinformation – wenn ihr Erscheinungsbild professionell und ihr Inhalt überzeugend ist, setzen sie sich als Kommunikationsmittel durch und genießen einen enormen Aufmerksamkeitswert.

Die Realisierung dieser Magazine und Zeitungen mit einem hohen Qualitätsstandard zählt seit Jahren zu unseren Kernkompetenzen. Zusammen mit Journalisten, Textern sowie kreativen, qualifizierten Grafikern entwickeln wir für Sie Ihr individuell gestaltetes, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Kunden- und Mitarbeiter-Magazin. Sie erhalten vom Grundkonzept über die Redaktion und Gestaltung bis zu Produktion und Vertrieb alles aus einer Hand. Wir bieten Ihnen zudem, wenn gewünscht, interessante Möglichkeiten einer Teilfinanzierung durch Anzeigen über unsere Tochterfirma Beck Medien- und Verlags-GmbH an.

Gerne setzen wir Ihr Magazin auch als E-Paper um. Zur Ansicht auf iPad oder anderen digitalen Endgeräten.

1. Wie sieht ein Konzept für ein Kundenmagazin allgemein aus?

Zunächst wird eine Zielgruppe definiert. In einem zweiten Schritt geht es um sinnvollen Content für diese Zielgruppe. In einem dritten Abschnitt wird die ansprechende grafische Darstellung von Magazin und Inhalt geplant. Über allem steht die Nähe zum Kunden, die aufgebaut werden soll.
Professionelle, gedruckte Kundenmagazine lassen sich sehr gut planen, vorbereiten und strukturieren, was man den hochwertigen Ergebnissen in der Regel deutlich anmerkt. Digitale Aktionen werden oft oberflächlicher vorbereitet und wirken unter Umständen auch so.

2. Warum ein Kundenmagazin? / Was bringt ein Kundenmagazin im Marketing?

Gerade im digitalen Zeitalter punktet ein gedrucktes Kundenmagazin mit verschiedenen Eigenschaften, die nur ein Magazin in Druckform, beziehungsweise in gehobener ePaper Ausstattung hat. Strategisch steht das (gedruckte) Kundenmagazin für einen „Push-Ansatz“. Hier können besonders unbekannte Produkte und Dienstleistungen dem Kunden nahegebracht werden. Auch gelingt es mit diesem Ansatz vielfach leichter, Bedürfnisse neu entstehen zu lassen oder deren latente Form in eine aktivierte zu überführen. Im Vergleich dazu geht es im digitalen Verkaufsbereich eher um einen „Pull-Ansatz“, bei dem der Kunde zur aktiven Nachfrage angeregt werden soll. Gedruckte Magazine bieten ein haptisches Erlebnis. Sie können sehr viel eher Emotionen und Kundennähe erzeugen als digitale Werbung.

3. Was kostet ein Kundenmagazin?

Viele Unternehmen vermuten bei gedruckten Kundenmagazinen hohe Kosten. Die Kosten eines solchen Magazins bewegen sich aber nur zwischen 200 und 500 Euro pro Seite, zuzüglich der Druck- und Versandkosten.

4. Welche erfolgreichen Kundenmagazine gibt es, die als Vorbilder dienen können?

Das Magazin Horn World of Tools existiert seit sehr vielen Jahren. Es ist ein gutes Beispiel für eine klar definierte Zielgruppe und ansprechenden Content. (Hier geht es um Werkzeuge).

5. Warum ist auch heute ein Printmagazin ein gutes Marketing-Medium?

Digitale Werbung mag auf den ersten Blick besonders einfach umzusetzen sein. Darin liegt aber auch ein großer Nachteil dieser Werbeform. Digitales kann schnell beliebig wirken. Dagegen definieren gedruckte Kundenmagazine eine hohe Wertigkeit für den Kunden, die sich angenehm von der ständigen und hochdynamischen Reizüberflutung im digitalen Bereich abhebt.

6. Wie kann ein Kundenmagazin den Vertrieb unterstützen?

Das Kundenmagazin ist eine ideale Plattform, um aktuelle Vertriebsthemen elegant in frischem Content zu verpacken und gezielt, jedoch fast nebenbei zu kommunizieren.

7. Wie lässt sich ein Magazin ins Netz übertragen?

Kundenmagazine sind auch in der interaktiven Form als hochwertiges ePaper sehr beliebt. Das liegt vor allem daran, dass attraktive Bildbotschaften wie Videos hier so hervorragend eingebunden und Links mit weiteren informativen Anregungen verbunden werden können.

8. Wie lässt sich der Erfolg eines Kundenmagazins messen?

In der Interaktion mit der Zielgruppe über Coupons, Codes, Gewinnspiele, Leseraktionen und Umfragen lässt sich die Resonanz immer wieder neu messen. Ein Kundenmagazin vermag hier eine große Kundennähe zu schaffen, die digital aufgrund der Schnelllebigkeit und ständig wechselnder Inhalte nicht gelingt. Der Kunde kann Inhalte nach seinem eigenen Zeitgefühl aufnehmen, er wird nicht gehetzt. So bleiben Informationen auch länger beim Kunden hängen und vertiefen sich zu Kaufentscheidungen.

N

Anzeigen

N

Beratung

N

Konzeption

N

Bildredaktion

N

Gestaltung des Basiserscheinungsbildes

N

Grafik / Gestaltung

N

Produktion

N

Redaktionsplanung

N

Text und Redaktion

N

Vertrieb

REFERENZEN